Herkunft
Ursprungsort:
Von Botanikern und Historikern wird über die Herkunft viel und wild spekuliert. Fakt ist jedoch leider, dass über den Ursprung und die Herkunft der Citrus-Pflanzen so gut wie nichts bekannt ist.

Bis heute ist die Urpflanze aller Citrus-Gewächse unbekannt. Es wird jedoch weithin davon ausgegangen, dass die Gattung Citrus wohl aus Südostasien stammt.

Mehrfach wird auch das malaiische Archipel als Ursprungsort in Erwägung gezogen. Dort werden bis heute eine Vielzahl von Citrusarten und Hybriden kultiviert.

Geschichtliches:
Bereits in der griechischen Mythologie wurden Citrus-Früchte als "goldene Äpfel" beschrieben.
Schon 2000 vor Christus wurden Citrus-Pflanzen als Obstlieferanten angepflanzt und genutzt.
Etwa 500 vor Christus erwähnte sogar der berühmte Konfuzius Citrus-Pflanzen.
Die Araber brachten das vitaminreiche Obst schließlich im 10.Jahrhundert auf ihren Reisen mit nach Afrika und zwei bis drei Jahrhunderte später auch endlich nach Europa.
Inzwischen war auch bekannt, dass Citrus-Pflanzen einen Wirkstoff gegen die Seefahrerkrankheit Skorbut enthielten (heute wissen wir, dass es sich um Vitamin C handelt). Aus diesem Grund nahm auch Christopher Columbus 1493 Citrus-Pflanzen und Samen mit auf seine Reisen in die neue Welt Amerika.
In Deutschland hielten erst zwischen 1541 und 1560 die ersten Citrus-Pflanzen ihren Einzug.
Johann Christoph Volkamer beschrieb in seinen "Nürnbergischen Hesperiden" erstmals ausführlich viele der zu dieser Zeit bekannten Citrus-Sorten.
Zurück zur Übersicht